Was ist Damast? Erfahren Sie mehr über den edlen Stoff

Damast – ein glänzender Stoff mit edler Tradition

Was ist Damast

Damast hat seinen Namensursprung von der syrischen Stadt Damaskus. Er ist ein beliebter Stoff für Bettwäsche und Heimtextilien. Sein hochwertiger Glanz macht ihn zu einem sehr edlen Gewebe.

Wie wird Damast hergestellt?

Um Damast mit seinen außergewöhnlichen Mustern und Eigenschaften herzustellen, wird viel Mühe und Zeit benötigt. Langfaserige, reine Garne werden im ersten Schritt mercerisiert: Lauge veredelt die Fäden, dies verstärkt sie und lässt sie seidenartig schimmern. Anschließend werden die einzelnen Fasern mehrfach gekämmt, um sehr glatte, lange und kräuselfreie Stränge zu erhalten. Dieser Vorgang wird in der Textilindustrie als Superkämmen bezeichnet. Das Gewebe besteht aus extra feinen Fäden, welche dicht miteinander verknüpft werden. Für Herstellung sind spezielle Webstühle notwendig, um nach der Atlasbindung zu weben. Die Atlasbindung kennzeichnet sich dadurch, dass derselben Seite des Stoffes besonders viele parallele Fäden überwiegen. Die Schussfäden, die in der selben Richtung wie das Webschiffchen liegen, dominieren auf einer Seite. Auf der anderen Seite befinden sich die querliegenden Kettfäden. Die zierlichen Ornamente und Muster im Stoff entstehen beim Weben, durch den Wechsel von Schuss- und Kettfäden. Dabei ist die Abweichung des Garns entscheidend.

Was ist das Besondere an Damast-Stoff?

Es werden ausschließlich hochwertige Rohmaterialien wie Seide, Leinen oder Baumwolle zur Herstellung verwendet. Daher gilt Damast als weich, kühl und hochwertig. Wer sich mit Damast-Bettwäsche verwöhnt, verleiht seinem Schlafzimmer einen Hauch Luxus. Schöne Ornamente und florale Muster wie Blumen, Blüten und Ranken veredeln den Stoff.

Die perfekte Pflege für Damast

Damast bringt tolle Vorteile mit sich: Er ist äußerst strapazierfähig und pflegeleicht. Waschgänge bis zu 60 Grad Celsius und trocknen im Schongang sind für den Stoff unproblematisch. Drehen Sie ihn vorher nach links. Einige Heimtextilien sind auch bei bis zu 95 Grad Celsius waschbar. Damast aus Seide bedarf etwas mehr Aufmerksamkeit. Gebügelt wird das Gewebe selten, allenfalls mit niedriger Temperatur.